Stempeln

Papier, einen Motiv-Stempel und Stempelkissen - mehr braucht es erst mal nicht, um loszulegen!
Stempelmeer hat alles für dieses spannnende Hobby. Suchen Sie sich ein hübsches Motiv aus, eine Karte oder einen Papieranhänger, dazu das passende Stempelkissen und ein paar Verzierungen - fertig ist die Grußkarte, eine Einladung oder eine hübsche Verzierung für ein Geschenk. Machen Sie sich und anderen ein kleine Freude. Eine selbst gestaltete Aufmerksamkeit ist immer eine Überraschung und macht Freude.

Sie müssen nicht zeichnen können und auch nicht schön schreiben, mit Stempeln brauchen Sie nur die Lust an der Kreativität und Ihrer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Nehmen Sie den Stempel in die Hand und betupfen Sie ihn mit der Stempelfarbe. Dann sanft aber energisch abdrücken (nicht kippeln!) und den Abdruck bewundern. Ganz nach Lust und Laune kolorieren, ausschneiden oder weiter verzieren.

Weiterlesen

Motivstempel

Der klassische Motivstempel besteht aus einem Gummi mit Motiv und einem Griff aus Holz. Das kann ein richtiger Griff sein, wie man es von einem Büro- oder Behördenstempel kennt. Oder es ist ein Holzklötzchen, das nur geringfügig größer ist, als das Motiv. So vermeidet man, dass der Rand mit Stempelfarbe eingefärbt wird und sich mit abstempelt. Holzgummistempel gibt es z.B. von Rayher Hobby oder Cats on Appletrees. Wer es gerne günstiger und platzsparender hat, der greift auf sogenannte Cling Stamps zurück. Das sind Stempelgummis, die mit einer Haftschicht ausgestattet sind. Diese werden auf Acrylklötze gehaftet und können dann wie gewohnt abgestempelt werden. Vor allem die Stempel vom Designer Tim Holtz sind in dieser Variante verfügbar. Relativ neu sind Clear Stamps aus Silikon oder dem hochwertigerem Photopolymer. Der Vorteil der transparenten Stempel: man kann durchschauen und sieht so genau, wohin man stempelt. Die Clear Stamps werden bei Bedarf auf einen Acrylklotz gehaftet, der ebenfalls transparent ist. Nach dem Abstempeln und Reinigen kann der Stempel wieder auf seine Aufbewahrungsfolie gehaftet werden. Sollte ein Clear Stamp mal nicht mehr haften, dann reicht es, ihn unter fliessendem Wasser abzuspülen. Dann an der Luft trocknen lassen und schon haftet er wieder.

Stempelkissen

Bei der großen Auswahl an Stempelkissen kann man erst mal leicht überfordert sein. Dabei ist es ganz einfach: es gibt Tuschestempelkissen und Pigmentstempelkissen. Tuschestempelkissen sind mit dünnflüssiger Tinte getränkt und sind wasserbasierend. Sie sind meist nicht wasserfest und können für vielerlei Techniken verwendet werden. Neben dem reinen Abstempeln kann man damit auch Motive ausmalen (kolorieren) oder verlaufende Hintergründe gestalten. Zum Beispiel kann man mit den Distress Stempelkissen tolle Effekte erzielen, wenn man sie mit Wasser bespüht und dann abwaretet, was passeirt. Die wasserfeste Variante eignet sich besonders zum Abstempeln von Motiven und dem anschliessenden Kolorieren mit Farben Deiner Wahl. Dabei ist es egal, ob Du mit Buntstiften, Aquarellstiften, Filzstiften oder Alkohol-Markern kolorierst. Die Memento-Stempelkissen gehören zu dieser Gattung von Stempelkissen. Pigmentstempelkissen bestehen aus einer weichen Kissenfläche (schaumartig), die mit dickflüssiger, hochpigmentierter Farbe getränkt ist. Diese Stempelkissen sind auch für andere Gründe, als nur Papier geeignet. Auch hier gibt es unterschiedliche Varianten, wie z.B. die Brilliance Stempelkissen, die man auch embossen (heissprägen) kann. Einfach nur abgestempelt brauchen sie etwas länger zum Trocknen, haben dann aber einen tollen Schimmer (pearlescent). Die Memento Luxe Stempelkissen kann man auch zum Bestempeln von Holz oder Stoff verwenden. Außer Konkurrenz laufen die Spezialstempelkissen, wie z.B. die Staz On Stempelkissen, die auch für sehr glatte Flächen genutzt werden. Wenn Du Glas, Porzellan oder Plastik bestempeln willst, dann solltest Du ein Staz On Kissen wählen. Mit dem Versamark Stempelkissen kannst Du tolle Wasserzeicheneffekte auf dunklen Papier erzielen. Das Stempelkissen selbst hat keine Farbe, hinterlässt aber eine Art Fettabdruck auf dem Papier, der nach dem Trocknen etwas dunkler, als das Ursprungspapier ist.

Embossing

Es gibt unendlich viele Techniken beim Stempeln, eine der beliebtesten ist das Embossen (auch Heissprägen genannt). Dazu brauchst Du einen Stempel (egal ob Holz, Gummi oder Clear Stamp) und ein Embossingstempelkissen. Dieses trocknen besonders langsam und lässt Dir Zeit, den Stempelabdruck mit Embossingpulver zu bestreuen. Den Überschuß schüttest Du einfach ins Döschen zurück und dann brauchst Du eine Hitzequelle. Für den Anfang tut es auch ein Toaster, aber wenn Du öfter embossen möchtest, dann solltest Du auf jeden Fall eine Heissluftpistole benutzen. Damit kann man viel punktgenauer arbeiten und detaillierte Ergebnisse erzielen.

Du siehst: egal für welchen Anlass, egal welches Material Deine Basis ist – mit Motivstempeln hast Du so viele Möglichkeiten, Dich auszuprobieren. Ob Du nun Einladungskarten für Deine Hochzeit oder Grußkarten zum Geburtstag machen willst. Oder Dein Heim mit neuen (bestempelten) Kissen verschönern oder Deine Wand dekorieren willst. Das passende Material dazu findest Du bei uns – aber kreativ bist Du doch selber!

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten