Schwarz ist nicht gleich schwarz!

Die Auswahl an Stempelkissen kann einen manchmal ganz schön herausfordern. Und das nicht nur als Anfänger im Stempelhobby! Wenn man sich aber (wie ich) schon seit vielen Jahren mit dem Thema beschäftigt (und das sowohl privat als auch beruflich), dann hat man da eine vielleicht ganz andere Sicht drauf.

So wird es Dich vielleicht nicht sehr überraschen, dass ich selbstverständlich mehr als ein schwarzes Stempelkissen in Gebrauch habe. Je nachdem, was ich machen will, mit welchen Farben ich arbeiten möchte und was mein Ziel ist, gibt es nämlich ziemlich gravierende Unterschiede und schwarz ist beleibe nicht immer gleich schwarz!

Hier gebe ich Dir einen Überblick über die schwarzen Stempelkissen, die Du bei uns finden kannst und nenne Dir einige Eigenschaften. Grundlegendes zu Stempelkissen findest Du in diesem Beitrag. (link)

  • Archival Ink Jet Black

    Archival Stempelkissen sind - wie der Name schon sagt - archiverungssicher und verblassen nicht. Sie sind wasserfest und säurefrei und besonders gut für das Arbeiten mit Wasserfarben, Acrylfarben, Filzstiften & Co. geeignet.
    Der Stempelabdruck ist sehr fein und detailliert und hält auf vielen Oberflächen. Bei Bedarf mit etwas Hitze (Heißluftfön) nachhelfen.

  • Brilliance Graphite Black

    Viele der Brilliance-Farben haben einen leichten Schimmer, aber das schwarz von Brilliance ist einfach nur schwarz. Und zwar sehr intensiv schwarz. Es kann embossed werden (wenn man schnell ist) und trocknet auf vielen Oberflächen sehr gut. Der Stempelabdruck ist sehr fein und nach dem Trocknen wasserfest.

  • Delicata Black Shimmer

    Delicata Stempelkissen sind Pigmentkissen mit einem feinen Schimmer. Das schwarz ist nicht ganz dunkel, schimmert dafür aber wunderschön. Es trocknet relativ schnell, der Stempelabdruck ist fein genug für detaillierte Schriften und Motive.

  • Distress Ink Black Soot

    Distress Stempelkissen sind Tuschekissen, die NICHT wasserfest sind. Das ist hier aber kein Nachteil, sondern so gewollt. Dadurch ergeben sich tolle Möglichkeiten, die Farben nach dem Stempel wieder zu aktivieren und verschiedene Effekte zu erzielen.

  • Distress Archival Ink Black Soot

    Die Archival-Variante der Distress-Kissen hat die selben Eigenschaften, wie die Basis Archival Kissen (siehe oben) und kommen in den Farben der Distress-Serie.

  • Distress Oxide Ink Black Soot

    Distress Oxide Stempelkissen haben eine sehr spezielle Formel. Den Farben sind Weißpigmente beigemischt, die erst beim Kontakt mit Wasser mit den Grundfarben reagieren und tolle Mischungen ergeben. Das Schwarz dieser Serie ist also nach dem Kontakt mit Wasser nicht mehr richtig schwarz, sondern oxidiert.

  • Memento Tuxedo Black

    Memento Stempelkissen sind Tuschekissen, die besonders gut mit Alcoholmarkern zurecht kommen. Beim Arbeiten mit Wasser können sie auf bestimmten Papieren leicht ausbluten. Sie trocknen sehr schnell und man kann sofort mit dem Kolorieren beginnen.

  • Memento Luxe Tuxedo Black

    Memento Luxe Stempelkissen sind die Pigment-Variante der Memento Kissen. Sie sind wesentlich farbintensiver und auch für sehr poröse Oberflächen wie Holz und Stoff geeignet. Sie trocknen eher langsam und der Abdruck ist nicht ganz so fein, wie der der Tusche-Variante.

  • StazOn Ink Jet Black

    StazOn ist das einzige (mir bekannte) Stempelkissen, das sehr zuverlässig auf fast allen glatten Flächen hält. Somit ist es auch für Glas, Porzellan und Folie geeignet. Es trocknet sehr schnell und ist dann wasserfest. Der Abdruck ist sehr fein und auch für detaillierte Motive geeignet. StazOn Jet Black ist auf transparenten Untergründen leicht durchscheinend. Der Vorteil (mit den glatten Flächen) ist auch gleichzeitig der Nachteil: StazOn blutet auf vielen Papieren leicht aus und der Stempelabdruck ist dann nicht mehr sauber. Für mich ein Grund, StazOn ausschließlich auf Folien einzusetzen.

  • StazOn Pigment Ink Piano Black

    StazOn Pigment Stempelkissen haben dieselben Eigenschafte, wie die StazOn, sind aber - da mit mehr Pigmenten versehen - weitgehend deckend.

  • VersaColor Black

    VersaColor Stempelkissen sind Allrounder, die auf vielen Untergründen haften und auch gut zum Embossen geeignet sind. Der Abdruck ist nicht ganz so fein, wie der des Brilliance Stempelkissens und braucht sehr lange zum Trocknen.

  • VersaCraft Real Black

    VersaCraft Stempelkissen kommen immer dann zum Einsatz, wenn der Untergrund über Papier hinaus geht. Ob nun Ton, Pappe, Stoff oder Holz - die VersaCraft Stempelkissen sind sehr farbintensiv und gut sichtbar. Sie brauchen dafür etwas länger, bis sie trocken sind.

  • VersaFine Nocturne und Onyx Black

    VersaFine Stempelkissen sind die Stempelkissen, die den feinsten Stempelabdruck leisten. Dazu trocknen sie sehr schnell auf Papier und sind dann wasserfest. Die spezielle Formel der Stempelfarbe ermöglicht es, dass die Stempelkissen 3-5 mal länger halten (ohne Nachfüller), als andere Stempelkissen. Das schwarz ist sehr intensiv schwarz.

  • VersaMagic Midnight Black

    VersaMagic ist ein Pigment-Stempelkissen, das einen eher matten, kreideähnlichen Stempelabdruck hinterlässt. Das schwarz ist nicht sehr intensiv und sieht sehr edel aus, wenn man keinen allzu harten Kontrast haben möchte.

Und nu? Du hast weiterhin die Qual der Wahl, weil - es kommt halt drauf an, was Du machen willst!

Als allererstes: befreie Dich von dem Gedanken, dass Du mit EINEM Stempelkissen ALLES machen kannst. Dann - entscheide Dich, auf welcher Oberfläche Du am meisten arbeitest. Und final: willst Du embossen und kolorieren und wenn ja, mit welchen Farben. Wasserbasierte Filzstifte, Wasserfarben und Aquarellstifte (Tipp: VersaFine) oder alkoholbasierte Marker (Tipp: Memento)?

Meine persönlichen Lieblingsstempelkissen sind das Brilliance Graphite Black, weil es das schwärzeste Schwarz auf dem Markt ist, sehr fein stempelt und sich dann auch noch (z.B. mit transparentem Pulver) embossen lässt. Und das VersaFine Onyx Black, weil es superschnell trocknet, sehr detailliert stempelt und auch sehr intensiv schwarz ist. Ich arbeite hauptsächlich auf Papier, gerne auch Aquarellpapier und koloriere mit wasserbasierten Stiften und Farben.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe den Datenschutz wahrgenommen.

  • Wissenswerte Infos

    Danke für diese Zusammenstellung aller Stempelkissen.
    Ich finde es sehr informativ und so hat man wirklich mal alles im Überblick und kann entscheiden was man möchte.
    Wenn die Möglichkeit besteht wäre es noch schön ein Foto des jeweiligen Stempelkissens bei der Beschreibung zu sehen. Vielleicht noch mit einem Bearbeitungsbeispiel wenn das möglich ist.

  • Dankeschön! Sehr hilfreich.

    Vielen Dank für die gute Zusammenfassung. Für mich ist das sehr hilfreich gewesen.
    Nun muss ich mir nur noch merken, welches Stempelkissen ich für was benötige :=))